Der richtig männliche Umgang mit Rasierklingen

Rasierklingen

Wenn Man(n) Wert auf ein gepflegtes Äußeres legt, dann kommt er nur selten ums rasieren herum. Daher ist es wichtig die Rasierklingen regelmäßig zu tauschen. Was das bedeutet, erfahrt ihr hier.

Wie oft darf man eine Rasierklingen benutzen? Das ist ein Frage, die sich wahrscheinlich schon jeder einmal gestellt hat. Halten teuere Produkte länger als Billige? Macht es einen Unterschied welche Region ich rasiere? Stimmen die Angaben des Herstellers?

Fragen über Fragen… Ich hoffe, wir können ein bisschen Licht ins Dunkel bringen.

Wie lang man eine Klinge benutzen kann, hängt davon ab, wie dick die Haare sprießen oder natürlich ob du jedes mal alles, einzelne Partien oder nur die Bartkonturen ausrasierst.

Darum gilt, je dicker und dichter die Haare, desto schneller nutzen sich die Klingen ab. Wobei acht mal dann schon das Maximum ist, auch wenn die meisten Hersteller bis zu 10 Rasuren mit einer Klinge garantieren. Bei feinem Bartwuchs oder nur Teilrasuren musst du die Klingen natürlich seltener tauschen. Hierfür kann man die Klingen locker 10 mal verwenden, wenn nicht sogar noch länger. Die meisten Rasierer besitzen einen Gleitstreifen. Spätestens wenn der sich auflöst, sollte man die Klinge entsorgen.

Viele haben dass Problem, dass sie sich mit frischen Klingen leichter schneiden. Allerdings ist es so, dass frische Klingen am schonendsten sind, weil sie die Haare am saubersten durchtrennen. Bei frischen Klingen sollte man darauf achten, den Druck zu reduzieren, das verhindert die Schnittgefahr.

Warum die Klingen so oft gewechselt werden? Das ist ganz einfach.

Bei jeder Rasur nutzen sich die Klingen ein wenig ab, bevor sie dann letztendlich stumpf werden. Das Problem: In stumpfen Klingen verfangen sich irgendwann die Haare dazwischen. Anstatt sie sauber abzuschneiden, werden sie dann regelrecht aus der Haut gerissen, was dann letztendlich zu Hautiritationen und eingewachsenen Haaren führt.

Natürlich gibt es auch Tricks, die Lebensdauer eines Rasieres ein wenig zu verlängern.

Zwischen den Klingen lagern sich Haare, Rasierschaum und Hautschüppchen ein. Diesen Dreck bitte nicht mit einem Handtuch versuchen zu entfernen, sonst habt ihr am Schluss auch noch die Handtuchfusseln dazwischen. Am besten nach jeder Rasur mit heißem Wasser ausspülen und anschließend mit dem Kopf nach unten trocknen lassen. Außerdem sollte der Rasierer an einem trockenen Ort gelagert werden. Dies verhindert, dass sich Keime bilden können.

So, zum Schluss noch ein kleiner Tipp, an den sich natürlich eh schon jeder hält, oder zumindest nie zugeben würde, es zu tun:

Niemals den gleichen Rasierer für den Intimbereich und das Gesicht verwenden. Andernfalls wird der Rasierer schnell zur Brutstätte für Bakterien, die du dir immer wieder ins Gesicht reibst. Das führen wir jetzt mal nicht weiter aus….


Sei der/die Erste, der/die diesen Beitrag teilt
Bewerten
00