So pflegst und stylst Du Deinen Bart richtig

Bartpflege

Der Bart des Mannes ist mehr als nur ein Schmuckstück, er ist Statussymbol und Ausdruck von Freiheit und Persönlichkeit. Die Ausstrahlung eines Gesichtes kann durch einen Bart gesteuert werden. Du wirkst ganz anders auf andere Menschen, vor allem Frauen, je nachdem welche Frisur Du im Gesicht trägst. Die persönlichen Vorlieben der Betrachterin spielen dabei auch eine Rolle, doch es ist wie mit der Kleidungswahl: Frag Dich, was Du darstellen willst und was Du ausstrahlen willst, dann entscheide wie Du Deinen Bart tragen willst, glatt rasiert, Drei-Tage-Bart, Fünf-Tage-Bart oder ZZ-Top. Wenn Du Dich für einen Bart entscheidest, solltest Du ihn pflegen, denn der Catweazle-Stil ist alles andere als ästhetisch.

Erstmal einen Bart wachsen lassen

Die Komplettrasur stellt eine Möglichkeit dar die Gesichtsbehaarung zu pflegen. After-Shave oder Lotion helfen dabei, die kleinen Wunden, die beim Rasieren entstehen zu desinfizieren und so Hautirritationen zu vermeiden. Hier soll es jedoch darum gehen wie Du Deinen vorhandenen Bart pflegst, egal welche Länge er hat.

Die richtige Pflege beginnt damit, den Bart zu trimmen und auszurasieren. Wildwuchs ist unerwünscht. Wenn Du Dir einen Bart wachsen lassen willst, beginne damit, Dich erstmal eine zeitlang nicht zu rasieren, bis Du einen Fünf-Tage-Bart hast. Dann trägst du Rasierschaum oder -gel komplett auf und rasierst ihn so aus, wie es Dir gefällt. Der Vorteil ist der Rasierschaum oder das -gel, denn den lässt Du einfach so stehen, wie Du Deinen Bart haben willst. Später, wenn der Bart länger ist, kannst Du Dir noch andere Optionen überlegen, z.B. am Kinn länger als an der Wange, wie die Biker in Sons of Anarchy oder einen Spitzbart oder einen gezwirbelten Schnurrbart, Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Benutze zum Rasieren und Ausrasieren keine biligen Rasierer oder gar Einwegrasierer. Gönn Dir was Anständiges!

Bartpflege und -stylingDen Bart pflegen

Rasur und Styling sind noch nicht alles, der Bart und die Haut sollten auch gepflegt werden. Die Stellen, die Du glatt rasierst, z.B. den Hals oder die Wange, müssen nach wie vor mit Rasierwasser oder Lotion nachbehandelt werden, damit Du keine Rasurpickel, Rasurbrand oder Ähnliches bekommst. Auch die Haut unter dem Bart und das Barthaar selbst bedürfen einer gewissen Pflege, hierfür empfiehlt sich Bartöl und Bartshampoo. Haarshampoo oder Duschgel sind nicht für die Bartpflege geeignet.

Den Bart trimmen

Was Du zum Trimmen des Barts benutzt, richtet sich nach Deinem persönlichen Geschmack. Ob Bartschere, Trimmer, Langhaarschneider oder Rasierapparat, wichtig ist, dass Du den Bart in Form hältst und ihn nicht wild wuchern lässt. Und denke nicht, dass Du auf die tägliche Rasur verzichten kannst, nur weil Du einen Bart trägst. Die Stellen, die unbehaart bleiben sollen müssen regelmäßig rasiert werden. Einen “Faulheitsbart” erkennt selbst der Laie sofort und Frauen erst recht.

Den Bart stylen

Bartstyling, das ist die Königsdisziplin des Bartträgers. Wie Du Deinen Bart stylst und wie Du ihn tragen möchtest, das ist Dein Ding. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Du kannst Deinen Schnauzer oder Deinen Spitzbart zwirbeln oder Dir Zöpfe rein flechten, aber für solche Exquisitäten reicht die reine Handarbeit nicht aus, Du brauchst diverse Hilfsmittel, z.B. ein Bartwachs, Bartbalsam oder unsere wixers.de Bart-Wixe, die wir in Matt oder glänzend anbieten.

Zunächst solltest Du Dir angewöhnen den Bart zu kämmen oder zu bürsten. Mit einer Bartbürste beugst Du auch dem Wachstumsjucken vor und massierst die darunterliegende Haut, was die Durchblutung fördert. Tägliches Bürsten macht den Bart geschmeidig, da dadurch die Talgproduktion angeregt wird.

Die Benutzung von Bartshampoo dient nicht nur der Pflege, sondern wirkt sich auch auf das Styling aus. Vielleicht siehst Du es als übertrieben, dass wir von Haarshampoo und Duschgel abraten, denn das ging ja schon immer bei Dir. Für eine vernünftige Pflege solltest Du spezielles Bartshampoo nehmen, denn die Barthaare sind einfach anders als die Kopfhaare.

Mit Bartwachs oder Bartwixe bringst Du den Bart in die gewünschte Form. Die Wixe wird einfach in den Bart eingerieben und dieser dann mit den Fingern in Form gebracht. Je nach gewünschter Gesichtsfrisur kann auch ein Bartkamm zur Hilfe genommen werden. Mit der eingeriebenen Wixe kannst Du zwirbeln, flechten oder striegeln oder was Dir sonst noch einfällt. Als Barträger hast Du die Möglichkeit jeden Tag ein wenig anders auszusehen, als am Tag zuvor.

Geh doch mal zum Barber. Lass Dich beraten, lass Dich mal professionell stylen, das ist der beste Einstieg in die Welt der Bärte.
Barber

Empfohlene Produkte:

Bewerten
172

Antworten